Mit ‘Unterfranken’ getaggte Artikel

Klassenbild Jahrgang 1937 aus Dittelbrunn

Freitag, 05. Dezember 2014

Das Bild zeigt meine Mutter und drei ihrer acht Geschwister an der Volksschule Dittelbrunn in Unterfranken im Schuljahr 1937. Meine Mutter, (2. Reihe von unten, 5. von links, mit Zöpfen) wurde im Jahr 1928 geboren.

Ab 1920 begann das Schuljahr zu Ostern in Bayern.

Schulbild 1937

Wer das Bild gerne in der digitalen Originalgröße (2064 X 1448)  hätte anstatt des Kleinformats (300 X  210) hier, soll sich bitte bei mir melden.

Ich bin ein Frankenkind

Samstag, 07. Juni 2014

I bin a richtis Franknkind

Und will nix annersch sei –

Und wenn i hunnert Joahr alt war,

na will is hunnert blei.

I ho en Steigerwald sou garn,

en Wengert und n Mee –

i kann mi ohna dia nit denk,

die sen mei Fräd allee.

I ho mer scha mei Platzla gsücht,

da its sou still bei Tog,

a Träublstöckla it scha dort,

und nam drou löäfft a Boch.

A Lindabamla it a dort,

des blüaht bis dortn schöä,

na lieg i drunt und trem in Tal

von Steigerwald und Mee.

Und wenns mit mir zu End gäh will,

na sog i wia als Bua:

„Begrobt mit nou dan Eckala,

dort kann i racht schöä ruah.“

— Nikolaus Fey —

 http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_Fey

Wipfeld am Main

Wipfeld am Main

Weihnachtsmarkt November 2013 im fränkischen Barockschloss

Samstag, 16. November 2013

Ich bin mal so froh und frei, und einfach fränkisch gut,  und kopiere die Nachricht des Barockschloss Zeilitzheim hier:

Der Weihnachtsmarkt ist am Sonntag, den 24. November, von 10 bis 18 Uhr.

Weihnachtsmarkt Zeilitzheim

Die Vorbereitungen für den weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt sind in vollem Gange: die Standplätze der Aussteller sind ausgesucht, die Damen, die im Schlosscafé helfen, informiert, ihre Biedermeier-Kleidung, Schürzen, Kopfbänder und Rüschenblusen bereitgelegt, nur die Kuchen müssen noch gebacken werden.

Hausgebackener Kuchen erfreut sich bei unseren Besuchern immer großer Beliebtheit.

Am Nachmittag gibt es Kaffeehausmusik, und den ganzen Tag über wandert ein Musikantenpaar durch das Schlossareal und begleitet nach alter Spielmannsart ihren Gesang auf der Laute. Ein Trüppchen kleiner, hübscher Engel, angeführt von einem großen Rauschgoldengel, besucht Gäste und Aussteller. Im Hof duftet es nach Bratwurst und Glühwein.

Die Hauptsache sind natürlich die Stände der Aussteller: gutes, ausgesuchtes Kunsthandwerk.

Und der Büchermarkt ist inzwischen eine Attraktion. Antiquarische Bücher wurden nach Sachgebieten geordnet; die Besucher können also gleich zu ihrem Interessengebiet schreiten. Die Damen, die diese Ordnungsarbeit gemacht haben, sind anwesend und können die Besucher beraten.

Die Erlöse werden für die Honorare der kulturellen Veranstaltungen oder für Restaurierungsprojekte verwendet. Unser Förderkreis Schloss Zeilitzheim e.V. nimmt Jahr für Jahr die Arbeit einen schönen Markttag auszurichten, auf sich und freut sich auf Ihren Besuch.
Erwachsene zahlen € 3,–, der Büchermarkt ist frei.

Herzlichst
Ihre
Marina von Halem

—————————————————

———————————————————————-

Hotel und Festsäle: http://barockschloss.de
Weingut: http://weinvon3.de

Tagebuch (Blog): http://barockschloss.de/blog/
Facebook (Hotel): http://www.facebook.com/SchlossZeilitzheim
Facebook (Weingut): https://www.facebook.com/weinvon3

———————————————————————

————————————————–

Hotel Barockschloss
Schloss Zeilitzheim von Halem GbR
Marktplatz 14, 97509 Kolitzheim-Zeilitzheim
Tel. +49 (0)9381 9389
E-Mail: info@barockschloss.de

Erntedankfest und Trachten in Franken

Sonntag, 06. Oktober 2013

Letzten Sonntag, 29. September 2013, waren wir beim Umzug zum Erntedankfest in Gochsheim/Unterfranken. Es war für unsere Familie die allererste Gelegenheit einen Trachtenumzug mitzuerleben. Federweißer, Zwiebelsplotz und Tanz am Plan kannten wir schon von Sennfeld.

Bei solch einem Umzug steckt sicherlich sehr viel Arbeit dahinter und ich habe an diesem Tag auch mindestens 300 Bilder gemacht. Wer weiß, wie lange sich die Größe des Umzugs hält…

TRACHTENUMZUG IN GOCHSHEIM

Trachtenumzug in Gochsheim

Da ist einer unterwegs schon eingenickt… trotz Wäächelesfoarn.

Trachtenumzug Gochsheim

Das waren aber enge Betten damals!

Brautwagen anno 1895

Brautwagen anno 1895

ERNTEDANKFEST AM MARKTPLATZ

Festbaum

Dann doch noch einmal aus der Nähe – diese Trachtenhüte der Burschen sind ein kleines Kunstwerk an Farben und Spielereien.

Trachtenhüte der Gochsheimer

Trachtenhüte der Gochsheimer

So ä Zwiefelsblootz gehört auch dazu, genauso wie der Federweißer.

Zwiefelsblootz

Zwiefelsblootz

Federweißer

 

 

 

 

Der Festhimmel über Franken.

Festhimmel

Auf geht’s, Buam!

Junge allein BB

Fränkische Buben im Zwiegespräch

Samstag, 05. Oktober 2013

Zwei Buben in fränkischer Tracht beim Erntedankfest in Gochsheim, Unterfranken.

Bilder sprechen Worte, aber ich habe meine trotzdem dazu gesetzt.

Des mächd merr nedd!

Des mächd merr fei nedd!

Wie oft habb ich dir scho gsachd, dass merr dess nedd mächd!

Wie oft habb ich dir dess scho gsachd!

Jedzt schämst dich, nedd woar!

Jedzt schämst dich, nedd woar!

Sabbralot!

Verwendung von Sappralot (Franken + Bayern), aber in Franken mit einem weichen B geschrieben:

1. Ausdruck der Freude, Anerkennung, des Erstaunens (Sappralot, is des a saubers Mädlä)

2. Ausdruck des Unmuts (Jetzt mächst aber sofort dei‘ Hausaufgabe’n, Sappralot)

Ursprung des Ausdrucks, Quelle: Dudenverlag

sap|per|lot <Interj.> [vgl. sackerlot] (veraltet, noch landsch.): Ausruf der Verwunderung, des Unwillens, des Zorns o. Ä.: s., das hätte ich ihm gar nicht zugetraut!;

sa|cker|lot <Interj.> [älter frz. sacrelot, entstellt aus: sacre nom (de Dieu) = heiliger Name (Gottes)] (veraltet): Ausruf des Erstaunens od. der Verwünschung;