Archiv für die Kategorie ‘Fränkische Sprüche’

Noch ein Neujahrsspruch der Franken

Dienstag, 02. Januar 2018

Ich wünsche allen meinen Lesern ein gutes neues Jahr!

Hier kommt noch eine Version des fränkischen Neujahrswunsches:

„Prost Neujahr, äs Gald is gar,

frass die Sau mit samt die Haar.“

Gerade zwischen den sogenannten freien Tagen zwischen Weihnachten und Dreikönig wurde oft noch ä Säule geschlachtet. Die arbeitsfreie Zeit musste sich auch rendier! Daher kommt wahrscheinlich auch der Brauch Knöchli und Kraut (zu deutsch: Eisbein und Kraut) genau in dieser Zeit zu essen.

Knöchli und Kraut an Neujahr

Ich war kurz vor Silvester noch in der alten Heimat Franken. Meine Schwester hat mir ein Stück Eierring mitgegeben. Das habe ich allerdings, so frisch wie er war, gleich auf der Heimfahrt im Auto gegessen.

 

Eierring/Eierweck

Wenn ich heutzutage an Silvester in Franken wäre, wüsste ich nicht mal welcher Bäcker die noch herstellt und verkauft. Bei uns gab es die früher an Silvester mit Glühwein. Ich schätze mal, wir wollten sie frisch am Verkaufstag essen.

Zitat aus Franken

Dienstag, 24. Mai 2016

„Die schlimmsten Fehler werden gemacht in der Absicht, einen begangenen Fehler wieder gutzumachen.“

Jean Paul, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter
* 21.03.1763 in Wunsiedel (Oberfranken)

Kosmos

Zitat aus Franken

Samstag, 16. Januar 2016

Manche Leute werden hauptsächlich deshalb für gebildet gehalten, weil ihnen das wenige, was sie wissen, im richtigen Augenblick einfällt.

– Friedrich Julius Stahl, eigentlich Friedrich Julius Jolson

Rechtsphilosoph, Jurist, Kronsyndikus und Politiker, geboren in Würzburg.

Autobahn nach Schweinfurt

Kraut und Knöchli zu Silvester und Neujahr in Franken

Mittwoch, 06. Januar 2016

Graud unn Gnöchli, zaard unn weech,

ich muess ämal dann Herr Bfarrer frääch,

worümm’s dess nedd scho hodd gaawe,

’s allemool im Baradies.

Weil dess is jo gaanz gewiss,

hädds dord Graud unn Gnöchli gaawe,

hädd der Aadamm nia im Laaba

dann verfluchden Abbfl gfrasse.

Där hadd Graud und Gnöchli gasse.

Unn mir hoggerden ganz gewiss,

heud nu drinn im Baradies.

Sauerkraut

Heud iss nur noch ä bisserlä Graud übrich. Dess Gnöchli/Gnechlä/Eisbein müssd ihr euch hald dazu denk.

Zitat eines Frankens

Montag, 07. Dezember 2015

‚Die Ideen sind nicht verantwortlich für das, was die Menschen aus ihnen machen.‘

– Werner Heisenberg

(* 05.12.1901 in Würzburg)

Erntedankkranz