Archiv für die Kategorie ‘Fränkische Gerichte’

Unterschied zwischen Zwiebelplootz und Zwiebelkuchen

Freitag, 13. Oktober 2017

Was ist denn der Unterschied zwischen Zwiebelplotz (fränkisch: u.a. auch Zwievelbloodz) und Zwiebelkuchen? Hier ist eine kurze Übersicht.

Der Zwiebelkuchen besteht meist aus gesalzenem Mürbeteig, Zwiebeln, Speck und Schwand. Die Höhe des Kuchens liegt oft bis zu 2-3cm.

Der Zwiefelplootz besteht aus Hefeteig (oder Brotteig), mit gedämpften Zwiebeln, Speck, Kümmel und Schmand.

Einen guten Appetit!

Zwiebelsplootz aus Franken

Eierring an Silvester

Freitag, 06. Januar 2017

Bei meiner Schwester in Unterfranken gibt es noch den üblichen Eierring an Silvester. Meine Mutter machte dazu meist noch Punsch am Silvesterabend.

Dieser Eierring hier wurde schon zur Hälfte an Silvester verspeist, und wir haben den Rest mit der Familie an Neujahr gegessen. Er hat € 14 gekostet und war gut.

Bei uns im Frankenland sind Eiringe ein traditionelles Gebäck, das man am Neujahrsmorgen mit dem ersten Kaffee genießt. Es gibt sie auch schon Tage vor Silvester bei einigen Bäckern, und viele werden auch vorbestellt. Die Form des Eierrings steht für den Kreislauf des Lebens, und mit jedem Neujahr ein neuer Kreislauf beginnt.

Eierring an Silvester

Diese Art von Gebäck gehört zu den sogenannten Gebildbroten.

Auf Fränkisch sächd mer ah ‚Eiring‘.

 

Partybrötchen auf Fränkisch

Samstag, 09. April 2016

Also, falls euch mal ä Franke Bardibrödlich (zu Deutsch: Partybrötchen) anbieded, dann meind er des hier.

Die werden aus gewürztem Hackfleisch, Tomaten und Käse zubereitet und im Ofen fertig gebacken. Ich schätze mal, das ganze dauert 10- 15 Minuten bei 180C.

Das einzige Fränkische an der ganzen Sache ist, dass sie mir vor zwei Wochen von einer Fränkin hier in Hessen serviert wurden. Des war beschdimmd noch ä Rezebbd von früher dähemm. Enn guden Abbedid!

Partybroetchen

Franke macht Schweinfurter Schlachtschüssel auf Hawaii

Freitag, 25. März 2016

Der Ansgar vom Dorfwirtshaus in Hambach (Unterfranken) ist ab und zu auch als Foodwalker unterwegs. Die letzte Reise ging nach Polynesien, wo er auf Hawaii für 15 Gäste eine Schlachtschüssel organisierte. Laut Bericht der Mainpost war es schon ein bisschen aufwendig alle Zutaten aufzutreiben, aber es kam alles zusammen. Außer dem klaren Schnaps danach.

Hut ab vor so viel Organisationstalent und Leidenschaft.

 

 

 

report

 

Der Artikel ist aus der Mainpost, Ausgabe vom 18. März 2016

Dorfwirtshaus auf Facebook: https://www.facebook.com/Dorfwirtshaus-seit-1846-Hambach-1463928837155342/?fref=ts

Mainpost Artikel: http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Eine-Schlachtschuessel-auf-Hawaii;art763,9160570

Gasthaus Goldene Flasche: http://www.exclousiv.de/dorfwirtshaus/

Das Gasthaus ‚Goldene Flasche‘ heißt online eben auch ‚Dorfwirtshaus seit 1846‘.  Ich komme aus der gleichen Ortschaft wie Ansgar, und da hieß es früher nur, ‚Geh schnell mal ’nüber zu der Erna!‘, wenn wir was von der dazugehörigen Metzgerei brauchten (momentan geschlossen).

Fränkisches Essen mit Übersetzung – Teil 2

Samstag, 08. November 2014

Hier ist die Fortsetzung der Franken liebster Gerichte.

 *Baggers

Kartoffelpuffer

* Linseneindobf mit Spazn

Linseneintopf mit Spätzle

* Schäufele mit Wirsching und Klöss

Schäufele mit Wirsing

* Blaue Zipfel

Blaue Zipfel sind in Essigsud gegarte Bratwürste und werden im Suppenteller mit Sud und Brot/Brötchen/Bretzeln serviert.

* Kartoffelgemüs‘ mit Schwarzwurst und Kümmerli

Das ist auf keiner Speisekarte zu finden – Hausmannskost. Bei uns zuhause waren das gekochte Kartoffeln, Blutwurst mit Senfgurken und das essen wir heute noch gerne.

* Zwiefelplootz

Zwiefelsplootz und Federweißer

 Krautspudel

Hefekloss mit Kammfleisch, Bratensauce und Sauerkraut

Zum Rezept geht’s hier: http://www.beutebayern.de/frankische-gerichte/rezept-fur-krautspudel/

Enn Guden!