Mit ‘Fränkisch’ getaggte Artikel

Auf Fränkisch – Wie Man Höflich ein Angebot zum Nochmals Zugreifen beim Essen annimmt

Montag, 10. Januar 2022

A bisslä dibblomadisch muss mer scho sei. Lasses dir fei schmegg!

Einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Freitag, 31. Dezember 2021

Normalerweise essen wir an Silvester immer Sauerkraut (damit das Geld im folgenden Jahr nicht ausbleibt), aber wir haben es auf Neujahr verschoben.

Unsere Tochter fliegt morgen an Neujahr in aller Herrgottsfrüh zurück nach Washington, D.C. und dieser Neun-Stunden Flug sollte ohne Sauerkraut-Konsequenzen abgehen.

A noch a glenna Dibb fürs neue Joar – machds im Lebm wie die Waliser: Die Schdeine, die einem im Wech liechn. Da müssd ihr euch nedd bügg und die wegräum. Einfach drüber schdeich!

So, das war die Weisheit des Tages. Ich habe für euch auch ein Bild von einem Feuerwerk, weil es dieses Jahr wieder keines gibt.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Der Fränkische Schutzpatron der Absoluten Herausforderung

Mittwoch, 01. Dezember 2021

Dafür sind wir ja bekannt. Wir sind absolute Draufgänger, Abenteurer und Pioniere des Zeitgeistes.

Der Fränkische Schutzpatron der Aktuell Geltenden Regeln und Einschränkungen

Dienstag, 30. November 2021

Die Fränkische Göttin der Pädagogischen Führungsrolle

Montag, 29. November 2021

Kinnererziehung und Rad gebm – lass die Finger daffoo!

Übersetzung: Du hast bei der Erziehung deines Sprösslings versagt.