Mit ‘Fränkisch’ getaggte Artikel

Woher die Schlachtschüssel kommt?

Sonntag, 11. November 2018

Die kommd nadürlich aus Schweinfurt. Der Ansgar vom Dortwirtshaus 1846 (auch bekannt unter ‚Goldene Flasche‘ in Internet) erzählt die G’schichden dazu.

Der Video Glibb is allerdings nix für Wegedarier. Da gibt’s en Haufen Flääsch zu senn.

Der Ansgar und ich warn früher Nachbarn: Die Mary von der Hauptstraß‘ und der Ansgar von der Erna (so hieß die Wirtschaft zu meiner Zeit) in der Strohgass‘.

Volker Reinhard lässt sich erklären, was es mit der Schweinfurter Schlachtschüssel auf sich hat.Wusstet ihr, wie diese entstandenen ist?

Gepostet von Wir sind Schweinfurt am Samstag, 10. November 2018

Der Fränkische Gott der Ehelichen Treue

Sonntag, 04. November 2018

Gwissfraachen mid soforddicher Auflösung.

 

Der Fränkische Gott der Ungeduld

Montag, 22. Oktober 2018

Ä glenne Gwissfroach:

Wenn Franken Englisch Sprechen

Donnerstag, 15. März 2018

Wenn Franken Englisch sprechen, ergibt sich daraus auch mal eine Anekdote.

Eine Kleine Geschichte zum ‚harden D‘

Vor einigen Jahren arbeitete ein Verwandter von mir (natürlich ah ä Frangge) für eine Bank in Norwegen, und hatte in Englisch einen Transport nach London zu organisieren.  Später wollte er wissen ob die LKWs mit ihrer Ladung schon angekommen wären.
Leider fragte er das Londoner Büro, ob denn die ‚Drraggs‘ schon angekommen wären.

Das führte zu einem großen Missverständnis.
Zum Schluss wurde es doch geklärt, dass er nicht von ‚drugs‘ sondern von ‚trucks‘ sprach.

Noch ein Neujahrsspruch der Franken

Dienstag, 02. Januar 2018

Ich wünsche allen meinen Lesern ein gutes neues Jahr!

Hier kommt noch eine Version des fränkischen Neujahrswunsches:

„Prost Neujahr, äs Gald is gar,

frass die Sau mit samt die Haar.“

Gerade zwischen den sogenannten freien Tagen zwischen Weihnachten und Dreikönig wurde oft noch ä Säule geschlachtet. Die arbeitsfreie Zeit musste sich auch rendier! Daher kommt wahrscheinlich auch der Brauch Knöchli und Kraut (zu deutsch: Eisbein und Kraut) genau in dieser Zeit zu essen.

Knöchli und Kraut an Neujahr

Ich war kurz vor Silvester noch in der alten Heimat Franken. Meine Schwester hat mir ein Stück Eierring mitgegeben. Das habe ich allerdings, so frisch wie er war, gleich auf der Heimfahrt im Auto gegessen.

 

Eierring/Eierweck

Wenn ich heutzutage an Silvester in Franken wäre, wüsste ich nicht mal welcher Bäcker die noch herstellt und verkauft. Bei uns gab es die früher an Silvester mit Glühwein. Ich schätze mal, wir wollten sie frisch am Verkaufstag essen.