Mit ‘auf’ getaggte Artikel

Crashkurs: Fränkisch Leicht gemacht – Stiefmütterchen

Donnerstag, 18. Juli 2019

Mir Franggn sinn scho einzichardich. Da schreib ich was frängisches, und werde als „MöchtegernFranke“ bezeichned. Ich bin abba ah ned auf die Goschn gfalln, und habb dem Urfranggn gleich zurügggekondertd.

Es ging um diese Stiefmüdderlich. Die glennen Verregger ham so viele Namen.

  • Glodzerli (Hassberge, Unterfranken)
  • Doochdernoochderli (Nürnberg)
  • Douchenachdli (Schweinfurt,Unterfranken)

Wie sachd ihr dazu..?

Crashkurs: Fränkisch Leicht Gemacht – Pingelig

Mittwoch, 17. Juli 2019

Wer gnäschig iss, kann abba a ä Naschkaddz sei.

Die fränkische Version der Marie Kondo

Montag, 17. Juni 2019

Viele von euch werden schon von Marie Kondo gehört haben. Das ist die japanische Aufräumkönigin, die in den USA wohnt.

Vorher: Duus wegg! Naus midd! Schmeiß es wegg! Ich dääd dess weggduu!

Nachher:

Fränkische Brotzeitplatte

Freitag, 17. Mai 2019

Wenn man abends in einer fränkischen Gaststätte mit einem kleinen Hunger ankommt, und der Hunger langsam größer wird bis die Bedienung wieder zurückkommt um die Bestellung aufzunehmen, dann kann es leicht passieren, dass der anfängliche Wunsch für ein Wurstbrot zur Brotzeitplatte mutiert.

Bei dem Preis von € 6,90 macht man sich auch nicht viel Gedanken, dass es üppig ausfallen könnte.

Die Brodzeidbladdn stand in der Rubrigg „Kleine Gerichte & Brotzeit“. Ich wolld eichendlich die Größ von emm Kinnerdeller. Dann kam sie mid ihrer Brodzeidbladdn, und mir sin fasd die Aachen rausgfalln.

Hier isses – des frängische Andibasdi.

Zum Schluss hamm mir die annern fünf Bersonen noch kolfen des alles zu verbuddsen.

Freundlicher Hinweis auf Fränkisch – vom Küchenchef

Donnerstag, 16. Mai 2019

Bei uns dähemm ist noch mehr gschnibbeld worn: Ardöbbfl, Gurgen, Domahden, etc. 🙂

Freundlicher Hinweis auf Fränkisch – vom Küchenchef