Mit ‘Buch’ getaggte Artikel

Roman Rausch und ‚Die Brücke über den Main‘

Dienstag, 12. März 2019

Der Autor, der am besten über Mainfranken schreibt, ist und bleibt Roman Rausch. In seinem Buch ‚Die Brücke über den Main‘ erzählt er historische Ereignisse, die sich in der fast tausendjährigen Geschichte der Mainbrücke in Würzburg ereignet haben.

Er gestaltet seine Erzählung mit wirklichen und erfundenen Figuren, und alles dreht sich um die Erstehung der Mainbrücke. Die Geschichte beginnt mit dem Bau durch den Baumeister Enzelin, führt über den Hexenwahn und Bauernkrieg bis zur Sprengung der Brücke durch die Nazis im März 1945.

Ich fand das Buch so spannend, dass ich schon während des Lesens online nach alten Postkarten zur Mainbrücke suchte, und jetzt eine kleine neue Sammlung habe.

Bei der nächsten Gelegenheit (Besuch in der alten Heimat) werde ich mir diese Brücke bewusster anschauen, und mit anderen Augen. Das würdet ihr auch tun, wenn ihr dieses Buch mal gelesen habt.

Alte Mainbrücke und Festung in Würzburg

 

Und nicht zu vergessen, hier kommt der fränkische Teil:

die Mainbrücke = die Meebrüggn

Haare Lassen für Historienfilm in Bamberg

Donnerstag, 26. September 2013

Es werden mutige Fränkinnen für einen Historienfilm in Bamberg gesucht. Der Mut besteht darin,  für diese Rolle als Laiendarstellerin, sich die Haare bis auf 1 -2 cm stutzen zu lassen.

Im Film geht es um die Hexenverfolgung. Fünf mutige Damen werden die Gelegenheit bekommen mit Stoppelschnitt ihr bestes im Film zu zeigen.

Der ZDF-Fernsehfilm basiert auf dem Roman Die Seelen im Feuer der Nürnberger Historikerin Sabine Weigand.

Mehr erfahrt ihr hier unter:

http://www.infranken.de/regional/bamberg/Mutige-Fraenkinnen-fuer-Filmdreh-in-Bamberg-gesucht;art212,533868

Kindertotenlieder

Samstag, 21. Januar 2012

Abartiger Titel nicht wahr? Er passt zu Mord, was sonst? Der Titel stammt aus der Feder von Friedrich Rückert, einem Sohn Unterfrankens, der mit seiner Klage auch damit den Titel für einen Schweinfurter Kriminalroman lieferte. Natürlich kommt darin auch das Rückert Denkmal vor, bekannte Straßen, viel Schweinfurter Witz und alles was man halt eben für einen guten Krimi braucht.

Das Buch ist teilweise sehr witzig im Vergleich zu Rückerts Klage:

Du bist ein Schatten am Tage
Und in der Nacht ein Licht;
Du lebst in meiner Klage
Und stirbst im Herzen nicht.

Wo ich mein Zelt aufschlage
Da wohnst du bei mir dicht;
Du bist mein Schatten am Tage
Und in der Nacht mein Licht.

Wo ich auch nach dir frage
Find ich von dir Bericht,
Du lebst in meiner Klage
Und stirbst im Herzen nicht.

Du bist ein Schatten am Tage
Und in der Nacht ein Licht;
Du lebst in meiner Klage
Und stirbst im Herzen nicht.

Das Buch ist erhältlich in fast allen Buchhandlungen und natürlich auch zum Bestellen über Amazon.de:Kindertotenlieder: Schweinfurter Kriminalroman 1

Ich werd‘ mir gleich bei Amazon enns käff.

 

Weihnachten auf Fränkisch

Samstag, 26. November 2011

Wenn ihr nicht wißt wie ihr euch dieses Jahr in der Adventszeit und unter dem Weihnachtsbaum zu verhalten habt, dann könnt ihr es hier nachlesen.

 

Gedanken rund um Weihnachten und Advent.

Zu Guttenberg Buch Vorerst Gescheitert

Freitag, 25. November 2011

Wie es sich aus den fränkischen Nachrichten entnehmen lässt, scheint das Buch Vorerst Gescheitert: Karl-Theodor zu Guttenberg im Gespräch mit Giovanni di Lorenzo der Renner für die diesjährige Weihnachtssaison zu werden.

Oder wenigstens ist dies der Fall in einer Buchhandlung in Kulmbach (Oberfranken).

Plagiat (fränkische Version: Blakiad) hin oder her, der Herr zu Guttenberg lässt Bücher mit und über sich schreiben. Ist vielleicht manchmal sogar besser, wenn es die anderen vorschreiben:-)

Bei Amazon.de steht es schon Rang 8 der bestverkauften Bücher: Vorerst gescheitert: Karl-Theodor zu Guttenberg im Gespräch mit Giovanni di Lorenzo