Mit ‘Weihnachten’ getaggte Artikel

A Weihnachtslied auf Fränkisch

Sonntag, 07. Dezember 2014

Netzfundstück der Woche für die Freunde des Fränkischen Dialekts:

Mundart zu Weihnachten

Montag, 19. November 2012

Die Christbaumspitz, Fränkische Mundart, a Gschicht vo daham

Dös is fei wahr und is ka Witz
Die G’schicht fo unsrä Christbaumspitz.
Dös war a schene Spitz jawull
Fo auß’n silbri und inna hull
Drum hot mei Frau g’sagt „Gouder Fritz
Gib mä fei obacht auf die Christbaumspitz!“

Und i hob grod den christbam putzt
Und hät mi werkli bold dahutzt
Und wals pressiert hot do drum eben
Lang i mit meiner Händ‘ danebn.
Der Mensch macht monchmal sella Schnitz – Am Bud’n liegt die Christbaumspitz.

Die Frau die wor grad net zur Stell
Drum hob i denkt, et’s handelst schnell
Die Hinterseid’n war lädiert
Drum hob is g’scheit mit Leim o’gschmiert
Hob’s wieder naufpappt auf ihr’n Sitz
Gleich hie am Bam die Christbaumspitz.
Wer’s g’wußt hätt, der hätt’s deutli g’sehn,
doch i hob gonix g’sacht desweng.

Doch bei der B’scherung – des war dumm
Mir stena under’m Christbaum rum
Und weii mei Frau singt“Einsam wacht“,
dou hat’s auf amal komisch kracht.
I merk, weii i ganz plötzli schwitz,
am Bod’n liegt die Christbaumspitz.

I hob blous mit die Achseln zuckt
Und hob an maner Krawatt’n krukt
Und hob g’sagt
„Dou is schould blous dei unheimlich Singerei,
die kräftig Tön, die ham’s zahout,
Warum bläckst’n immer a su laut?
Du schnulzt ja viel zu viel Lakritz,
siegst, et’s is hie, die Christbaumspitz“.

In Werglikeit is anders g’west,
der Leim der hat sie langsam g’lest
und hat halt nimmer a su pappt,
drum hot die Spitz sich g’lockert g’habt
und schuld dro war die Aff’nhitz
und i mit meiner Christbaumspitz.

Weihnachtsgurken am Baum

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Bei der Firma Weihnachtsgurke hatte ich am 15. Dezember sieben Weihnachtsgurken bestellt, die drei Tage später am Sonntag von DHL geliefert wurden.

Am Sonntag um 12:15 klingelte es und ich hörte „die Post!“ durch die Klingelanlage. Post am Sonntag, das war ein bisschen verdächtig, aber das war wirklich ein neuer Service, siehe hna.de nachrichten.

Am gleichen Abend konnte ich drei verschenken und zwar an meine ehemalige Italienisch Lehrerin, Autorin Katia Fox und an AllThingsGerman.

Keiner von ihnen kannte diese sogenannte deutsche Weihnachtstradition, aber ich lieferte auch gleich die Spielanweisungen mit dazu.

Gurke als Weihnachtsbaum Anhänger

Ist wirklich ein schönes Geschenk und es bringt die Beschenkten zum Lachen.

Wer jetzt noch welche bestellen möchte, bekommt sie eventuell noch bis Samstag von Kerstin bei Weihnachtsgurke.

 

Weihnachtsgurken

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Habe auf Twitter gelesen, dass ich irgendwann mal über Weihnachtsgurken gebloggt hätte. Nun ja, konnte mich nicht daran erinnern, aber die Suchmaschine weiß ja einiges.

Ich hatte Recht, ich war es nicht. Aber gleich tu ich es! Diese Weihnachtsgurken faszinieren mich. Sie sind nicht nur dekorativ, sondern beinhalten auch ein kleines Spiel (Anweisung und Brauchtum).

Die Franzosen haben auch ihr kleines Spiel an Weihnachten – man versteckt eine eingebackene Figur im Königkuchen. Wer sie findet, darf dann einen Tag lang König sein (Königshaube aus Papier zum Aufsetzen).

Wir Deutschen haben dafür angeblich die Weihnachtsgurke, die den gleichen Zweck erfüllt. Aber keiner glaubt es so richtig, dass es eine deutsche Tradition wäre. Ich hatte jedenfalls vor dem Twitter Beitrag noch nichts davon gehört.

Wir, d.h. unsere Familie praktiziert so etwas nicht, aber wir werden dieses Jahr damit anfangen.

Jedenfalls, diese wunderschönen Weihnachtsgurken sind mundgeblasen (aus Glaskolben)und stammen aus Kronach in Oberfranken. Ich werde mir heute noch einige bestellen.

Weihnachtsgurken für den Baum

(Bild Quelle: Wikipedia)

Hier gibt es mehr Informationen zu  der Herstellung, Gebrauch und Bestellung:

Weihnachtsgurken aus Oberfranken

Weihnachten auf Fränkisch

Samstag, 26. November 2011

Wenn ihr nicht wißt wie ihr euch dieses Jahr in der Adventszeit und unter dem Weihnachtsbaum zu verhalten habt, dann könnt ihr es hier nachlesen.

 

Gedanken rund um Weihnachten und Advent.