BeuteBayern  
   
 
Über mich
Impressum
 
 


Noch ein Neujahrsspruch der Franken

Ich wünsche allen meinen Lesern ein gutes neues Jahr!

Hier kommt noch eine Version des fränkischen Neujahrswunsches:

„Prost Neujahr, äs Gald is gar,

frass die Sau mit samt die Haar.“

Gerade zwischen den sogenannten freien Tagen zwischen Weihnachten und Dreikönig wurde oft noch ä Säule geschlachtet. Die arbeitsfreie Zeit musste sich auch rendier! Daher kommt wahrscheinlich auch der Brauch Knöchli und Kraut (zu deutsch: Eisbein und Kraut) genau in dieser Zeit zu essen.

Knöchli und Kraut an Neujahr

Ich war kurz vor Silvester noch in der alten Heimat Franken. Meine Schwester hat mir ein Stück Eierring mitgegeben. Das habe ich allerdings, so frisch wie er war, gleich auf der Heimfahrt im Auto gegessen.

 

Eierring/Eierweck

Wenn ich heutzutage an Silvester in Franken wäre, wüsste ich nicht mal welcher Bäcker die noch herstellt und verkauft. Bei uns gab es die früher an Silvester mit Glühwein. Ich schätze mal, wir wollten sie frisch am Verkaufstag essen.

Tags: , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Noch ein Neujahrsspruch der Franken”

  1. Thomas sagt:

    Fränkisches Essen ist das Beste!

Hinterlasse eine Antwort


 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen