Mit ‘Roman Rausch’ getaggte Artikel

Roman Rausch und ‚Die Brücke über den Main‘

Dienstag, 12. März 2019

Der Autor, der am besten über Mainfranken schreibt, ist und bleibt Roman Rausch. In seinem Buch ‚Die Brücke über den Main‘ erzählt er historische Ereignisse, die sich in der fast tausendjährigen Geschichte der Mainbrücke in Würzburg ereignet haben.

Er gestaltet seine Erzählung mit wirklichen und erfundenen Figuren, und alles dreht sich um die Erstehung der Mainbrücke. Die Geschichte beginnt mit dem Bau durch den Baumeister Enzelin, führt über den Hexenwahn und Bauernkrieg bis zur Sprengung der Brücke durch die Nazis im März 1945.

Ich fand das Buch so spannend, dass ich schon während des Lesens online nach alten Postkarten zur Mainbrücke suchte, und jetzt eine kleine neue Sammlung habe.

Bei der nächsten Gelegenheit (Besuch in der alten Heimat) werde ich mir diese Brücke bewusster anschauen, und mit anderen Augen. Das würdet ihr auch tun, wenn ihr dieses Buch mal gelesen habt.

Alte Mainbrücke und Festung in Würzburg

 

Und nicht zu vergessen, hier kommt der fränkische Teil:

die Mainbrücke = die Meebrüggn

Gerolzhofen, Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen 1945

Sonntag, 29. März 2015

Das Theaterstück ‚Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen‘, ein Drama mit grotesken Zügen in sieben Szenen von Roman Rausch, wird auf dem historischen Marktplatz von Gerolzhofen vom 3. bis 6. September 2015 uraufgeführt.

Der Autor hatte sich mit Prof. Dr. Rainer Leng, Professor am Institut für Geschichte der Universität Würzburg, und der Regisseurin Silvia Kirchhof zusammengetan und daraus entstand dann der Stoff um das legendäre Fräulein Josefine Schmitt, das die Frauen und Kinder der Stadt Gerolzhofen zum ‚Frauenaufstand von Gerolzhofen‘ auf dem Marktplatz zusammen gerufen hat.

Seine letzte Erscheinung machte der Autor erst auf der Leipziger Buchmesse mit seinem historischen Spannungsroman ‘Die letzte Jüdin von Würzburg’. Man hat ihm dafür den renommierten Preis ‘Bronzener HOMER 2015′ verliehen.

Das Drama um Frl. Schmitt wird für spannende, unterhaltsame und historisch stichhaltige Geschichten sorgen. Die Aufführung findet auf der großen Freilichtbühne in Gerolzhofen mitten auf dem historischen Marktplatz statt.

Do. –  So. 19:30 Uhr/ Sa. + So. 15:00 Uhr

 Roman Rausch ist gebürtiger Gerolzhöfer. Zur Uraufführung in seiner Heimatstadt kommt auch Markus Söder, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Ursula von der Leyen hat eine Videobotschaft zugesagt, die vor dem Stück auf einer großen LED-Leinwand gezeigt werden wird.

Frl. Schmitt - Aufstand der Frauen

Link zur Facebook Seite -Event: https://www.facebook.com/pages/FrlSchmitt-Aufstand-der-Frauen/286225828167765?fref=ts

Bronzener Homer 2015: http://blog.homer-historische-literatur.org/homer-2015-die-gewinner-sind/

Das Buch zum Stück  von Prof. Leng: https://frlschmitt.wordpress.com/2015/03/29/das-buch-zum-stuck/

Hintergrundinfo: http://www.fraenkisches-weinland.de/veranstaltungen/fraeulein_schmitt_und_der_aufs-119340/

Kleines Stadttheater Gerolzhofen: http://www.kleines-stadttheater.de/

Wer war Fräulein Schmitt?: https://frlschmitt.wordpress.com/2014/12/27/fraulein-schmitt-und-der-aufstand-der-frauen/

Tickets zu der Veranstaltung: http://www.adticket.de/Fraulein-Schmitt-und-der-Aufstand-der-Frauen.html

Ich werde an jenem Septemberwochenende auch in Gerolzhofen sein. Dieses Spektakel möchte ich mir nicht entgehen lassen.

Die Kinder des Teufels von Roman Rausch

Sonntag, 24. Februar 2013

Wie schon das erste Buch Die Kinderhexe hat mich die Fortsetzung Die Kinder des Teufels genauso fasziniert. Die Geschichte spielt in Würzburg, als 1629 die grausamen Hexenverfolgungen ihren Höhepunkt erreichen.

Wie auch im ersten Buch, spielt Kathi, eine 11-Jährige die Hauptrolle. Man bangt mit ihr, für ihren kleinen Bruder, gegen die päpstlichen Gesandten aus Rom und die Gezeiten.

Ich hatte das Buch innerhalb von 10 Tagen gelesen und wie immer macht es neugierig auf mehr – auf die eigene Geschichte unseres Landes, was sich in Franken damals zutrug und wie die Kirche überhaupt so grausam sein konnte.

Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung!

 

Autorenlesung in Zeil: Die Kinderhexe von Roman Rausch

Donnerstag, 31. Januar 2013

Veranstaltungshinweis März 2013 in Franken:

Das Städtchen Zeil a. Main mit der heutigen Bevölkerung von ca. 5.600 Einwohnern war früher Schauplatz und Richtstätte der Hexenverbrennung. Auf Anordnung des Hochstifts Bamberg  wurden in Zeil über 400 „Hexen“ verbrannt.

Diese Besonderheit hat jetzt das Städtchen veranlasst eine Dokumentation über jene Zeit der Hexenverfolgung und Verbrennung aufzubauen. Im Zeiler Hexenturm gibt es zahlreiche Dokumente darüber.

Passend zum Thema gibt der Autor Roman Rausch am 21. März 2013 um 19.30 Uhr eine Vorlesung im Zeiler HeXenturm aus seinem Buch Die Kinderhexe.

Tolles Buch übrigens. Hier auf Die Kinderhexe – Historischer Roman mit Schauplatz Würzburg könnt Ihr meinen Beitrag dazu lesen.

Das Buch ist im Buchhandel und über Amazon.de erhältlich.