Mit ‘Küche’ getaggte Artikel

Gekocht und Zugenäht!

Freitag, 30. Dezember 2011

Gestern abend war es soweit. Aus Hessen bin ich angereist um in Schweinfurt in der Küche des Revista Verlags etwas Fränkisches zu kochen. Wir haben Krautspudel gemacht und gleichzeitig das ganze auf  schweinfurtundso aufgenommen.

Das Kochen hat Spaß gemacht, das Beisammensein war lustig und wie versprochen waren wir alle deppert und damisch nach dem Essen.

Fazit: Fleisch und Sauce waren gut, Sauerkraut war ein bisschen zu mild, der Hefekloss (doppelte Menge) hätte länger kochen müssen. Ging aber nicht, da er schon aus dem Topf rausquoll. Wir nannten ihn kurzerhand Heinz, da er seine eigene Form annahm (er sah aus wie eine blasse Torte).

Schweinfurtundso beim Kochen

Nichtsdestotrotz, morgen gibt es schon wieder Krautspudel bei meinem Bruder. Er hat sich das als Silvester Essen gewünscht. Morgen machen wir aber wieder eine halbe Bordion.

Der Podcast, eben bei schweinfurtundso online geschaut, steht noch nicht. Ob Florian Kohl und Alexander von Halem noch ausser Gefecht gesetzt sind…? Wahrscheinlich machen sie nur eine Krautspudel-Pause. Wohlverdient, wohlgemerkt.

Vielen Dank für die Schürze, Jungs! Ich hatte in meinem bisherigen Leben weder je eine getragen, noch je eine besessen!

 

Fränkische Rezepte

Sonntag, 18. Dezember 2011

Auf Frankenradar habe ich deren tolle Seite mit fränkischen Rezepten gefunden.

Mich interessiert besonders die Biersuppe Anno 1900 für die vielen ausländischen Gäste (Familie und Freunde), die wir regelmässig bei uns haben.  Die Deutschen essen sogar Biersuppe!  Somit haben sie zuhause bestimmt etwas zu erzählen.

Rein persönlich interessiert mich auch das Rezept für Krautkrapfen. Eigentlich hatte ich nämlich geschaut, ob Krautspudel schon als Rezept dabei ist… leider nicht. Ich werde es dem Moderator vielleicht mal anbieten. Das Rezept, nicht das Essen. Die Krautkrapfen werde ich aber auch einmal probieren.

Wer noch Ideen sucht um etwas Normales oder auch Ausgefallenes zu kochen, dem empfehle ich auf Frankenradar mit fränkischen Rezepten  mal zu blättern.

Fränkisches Spanferkel mit Kartoffelklössen

 Guten Appetit!

(auf fränkisch: ’n guden!)

Fränkische Speisekarte Madenhausen

Montag, 07. Juni 2010

Das Madenhäuschen in Madenhausen im schönen Unterfranken gibt es schon länger. Ich war das erste  Mal dort so irgendwann Ende der 80er Jahre und war vom Essen begeistert.

Im Mai 1990, als wir total ausgehungert von einem Tagesausflug aus dem ehemaligen Ost-Deutschland zurückkehrten, hielten wir dort wieder mal an, aber das Restaurant war leider zu diesem Zeitpunkt nicht geöffnet.
Unser Tag im Konzentrationslager Buchenwald war schon sehr ernüchternd gewesen und alles was wir auf der Rückreise kaufen konnten, war eine heiße, total fette Thüringer Wurst. Schon beim Reinbeißen musste man mit Gesichtsverbrennungen zweiten Grades rechnen. Deswegen werde ich es auch nie vergessen wie enttäuscht und ausgehungert wir waren als wir in Madenhausen vor verschlossenen Türen standen.

Meine Nichte war gestern zum Essen dort und schickte mir netterweise eine Kopie der Speisekarte. So schö‘ Fränkisch!! Und sabbralot – hungrich hadds mich a scho widder gemachd!

Hier is derä ihr Webseidn: Äs Madenhäusle

Echt empfehlenswert!