Mit ‘Hängegeranien’ getaggte Artikel

Sommertage in Franken

Sonntag, 10. August 2014

Wie so oft, wenn ich nach Franken komme, werde ich gefragt wie es denn sei wieder zuhause zu sein.

Und genauso oft sage ich, dass mein Zuhause in Oberursel ist, dort habe ich meine Flügel. In Franken sind meine Wurzeln, das ist somit meine Heimat.

Hier eine kleine Bildershow von meinen letzten Eindrücken aus Franken.

Mein Heimatdorf wurde für die 750-Jahrfeier mit Fähnchen und etlichen Aktivitäten geschmückt.

750-Jahrfeier Hambach

750-Jahrfeier Hambach

Ich habe schon seit etlichen Jahren keine freilaufenden Gänse mehr gesehen. Das ist für mich etwas typisch Fränkisches, was mit Natur und Landleben verbunden ist. Ja… wir sind Städter geworden. 🙂

Gänse

Was ich auch noch nie auf einer Speisekarte ausserhalb Frankens gesehen habe, ist Schweinebraten mit Klöss‘ und Wirsing. Das hatten wir in Eschenau im Steigerwald. Und sehr gut war’s.

Schweinebraten mit Wirsing als Beilage

Schweinebraten mit Wirsing als Beilage

Was mir auch wieder besonders auffiel sind die mit Hängegeranien geschmückten Fenster auf den Dörfern.

Blumenfenster

Die Strohballen werden heute fast überall so gepresst. Aber wenn ich das im August sehe, kommen Kindheitserinnerungen hoch wie das Jucken der Haut vom Stroh, die heiße Luft, und… die Schreierei beim Abladen im Hof.

Strohballen

Ich habe immer das Gefühl, dass die Uhren hier langsamer ticken, das Bier süffiger schmeckt und das Essen reichlicher ist.