Mit ‘Franken’ getaggte Artikel

Noch ein Neujahrsspruch der Franken

Dienstag, 02. Januar 2018

Ich wünsche allen meinen Lesern ein gutes neues Jahr!

Hier kommt noch eine Version des fränkischen Neujahrswunsches:

„Prost Neujahr, äs Gald is gar,

frass die Sau mit samt die Haar.“

Gerade zwischen den sogenannten freien Tagen zwischen Weihnachten und Dreikönig wurde oft noch ä Säule geschlachtet. Die arbeitsfreie Zeit musste sich auch rendier! Daher kommt wahrscheinlich auch der Brauch Knöchli und Kraut (zu deutsch: Eisbein und Kraut) genau in dieser Zeit zu essen.

Knöchli und Kraut an Neujahr

Ich war kurz vor Silvester noch in der alten Heimat Franken. Meine Schwester hat mir ein Stück Eierring mitgegeben. Das habe ich allerdings, so frisch wie er war, gleich auf der Heimfahrt im Auto gegessen.

 

Eierring/Eierweck

Wenn ich heutzutage an Silvester in Franken wäre, wüsste ich nicht mal welcher Bäcker die noch herstellt und verkauft. Bei uns gab es die früher an Silvester mit Glühwein. Ich schätze mal, wir wollten sie frisch am Verkaufstag essen.

Unterschied zwischen Zwiebelplootz und Zwiebelkuchen

Freitag, 13. Oktober 2017

Was ist denn der Unterschied zwischen Zwiebelplotz (fränkisch: u.a. auch Zwievelbloodz) und Zwiebelkuchen? Hier ist eine kurze Übersicht.

Der Zwiebelkuchen besteht meist aus gesalzenem Mürbeteig, Zwiebeln, Speck und Schwand. Die Höhe des Kuchens liegt oft bis zu 2-3cm.

Der Zwiefelplootz besteht aus Hefeteig (oder Brotteig), mit gedämpften Zwiebeln, Speck, Kümmel und Schmand.

Einen guten Appetit!

Zwiebelsplootz aus Franken

Bayerische Biergartenverordnung

Dienstag, 07. März 2017

Die bayerische Biergartenverordnung erlaubt es uns die eigene Brotzeit in den Biergarten mitzubringen.

Nicht alle Wirte erlauben das, aber einen kenne ich, der’s tut. Beim Ulrich Martin in Hausen bei Schonungen dürft ihr eure eigene Brotzeit in den Biergarten mitbringen.

Brauerei Ulrich Martin

Ich hab zwar noch kenn gsenn, ders wirglich gemacht had, aber mer dörfs, laud dem Schild. Hier nochmals zitiert:

Liebe Gäste,

bei uns gilt die gute Biergartentradition, dass Sie Ihre Brotzeit mitbringen dürfen. Natürlich bieten wir Ihnen auch im Biergarten unsere hausgemachten Spezialitäten an. Zu dieser Tradition gehört auch, dass alle Getränke ausschließlich beim Wirt gekauft werden.

Bayerische Biergartenverordnung

Ich käm‘, ehrlich gsachd, nie auf den Gedanken mei eichenes Zeuch mitzubringen. Der had so äh guads Essen im Biergarden. I bin doch ned blöd. 🙂

Eierring an Silvester

Freitag, 06. Januar 2017

Bei meiner Schwester in Unterfranken gibt es noch den üblichen Eierring an Silvester. Meine Mutter machte dazu meist noch Punsch am Silvesterabend.

Dieser Eierring hier wurde schon zur Hälfte an Silvester verspeist, und wir haben den Rest mit der Familie an Neujahr gegessen. Er hat € 14 gekostet und war gut.

Bei uns im Frankenland sind Eiringe ein traditionelles Gebäck, das man am Neujahrsmorgen mit dem ersten Kaffee genießt. Es gibt sie auch schon Tage vor Silvester bei einigen Bäckern, und viele werden auch vorbestellt. Die Form des Eierrings steht für den Kreislauf des Lebens, und mit jedem Neujahr ein neuer Kreislauf beginnt.

Eierring an Silvester

Diese Art von Gebäck gehört zu den sogenannten Gebildbroten.

Auf Fränkisch sächd mer ah ‚Eiring‘.

 

Die Besten Weine aus Franken

Mittwoch, 11. Mai 2016

Hier ist eine aktuelle Aufstellung der MainPost zu den besten Weinen Frankens. Die Liste basiert auf  der Auswahl des Fränkischen Weinbauverband, der zum 13. Mal die Preise im Wettbewerb Best of Gold vergab.

Ein Tag ohne Wein ist wie ein Tag ohne Sonne. 
- aus Frankreich