BeuteBayern  
   
 
Über mich
Impressum
 
 


Trachten aus Franken

10. Februar 2018

Dies hier ist ein Teil meiner persönlichen Postkarten-Sammlung zu Trachten aus Franken.

Trachten aus der Fränkischen Schweiz

Kinderzeche in Dinkelsbühl/Mittelfranken

Die Kinderzeche ist ein historisches Kinder- und Heimatfest in der früheren Reichsstadt Dinkelsbühl.

Kloster Kreuzberg in Unterfranken

Trachten in Franken

Die letzte Postkarte wurde 1904 von Berlin an eine Dame namens Ragnhild Sylvander nach Strömstad in Schweden verschickt.

 



Noch ein Neujahrsspruch der Franken

02. Januar 2018

Ich wünsche allen meinen Lesern ein gutes neues Jahr!

Hier kommt noch eine Version des fränkischen Neujahrswunsches:

„Prost Neujahr, äs Gald is gar,

frass die Sau mit samt die Haar.“

Gerade zwischen den sogenannten freien Tagen zwischen Weihnachten und Dreikönig wurde oft noch ä Säule geschlachtet. Die arbeitsfreie Zeit musste sich auch rendier! Daher kommt wahrscheinlich auch der Brauch Knöchli und Kraut (zu deutsch: Eisbein und Kraut) genau in dieser Zeit zu essen.

Knöchli und Kraut an Neujahr

Ich war kurz vor Silvester noch in der alten Heimat Franken. Meine Schwester hat mir ein Stück Eierring mitgegeben. Das habe ich allerdings, so frisch wie er war, gleich auf der Heimfahrt im Auto gegessen.

 

Eierring/Eierweck

Wenn ich heutzutage an Silvester in Franken wäre, wüsste ich nicht mal welcher Bäcker die noch herstellt und verkauft. Bei uns gab es die früher an Silvester mit Glühwein. Ich schätze mal, wir wollten sie frisch am Verkaufstag essen.



Top Secret auf Fränkisch

15. November 2017

 



Unterschied zwischen Zwiebelplootz und Zwiebelkuchen

13. Oktober 2017

Was ist denn der Unterschied zwischen Zwiebelplotz (fränkisch: u.a. auch Zwievelbloodz) und Zwiebelkuchen? Hier ist eine kurze Übersicht.

Der Zwiebelkuchen besteht meist aus gesalzenem Mürbeteig, Zwiebeln, Speck und Schwand. Die Höhe des Kuchens liegt oft bis zu 2-3cm.

Der Zwiefelplootz besteht aus Hefeteig (oder Brotteig), mit gedämpften Zwiebeln, Speck, Kümmel und Schmand.

Einen guten Appetit!

Zwiebelsplootz aus Franken



Bayerische Biergartenverordnung

07. März 2017

Die bayerische Biergartenverordnung erlaubt es uns die eigene Brotzeit in den Biergarten mitzubringen.

Nicht alle Wirte erlauben das, aber einen kenne ich, der’s tut. Beim Ulrich Martin in Hausen bei Schonungen dürft ihr eure eigene Brotzeit in den Biergarten mitbringen.

Brauerei Ulrich Martin

Ich hab zwar noch kenn gsenn, ders wirglich gemacht had, aber mer dörfs, laud dem Schild. Hier nochmals zitiert:

Liebe Gäste,

bei uns gilt die gute Biergartentradition, dass Sie Ihre Brotzeit mitbringen dürfen. Natürlich bieten wir Ihnen auch im Biergarten unsere hausgemachten Spezialitäten an. Zu dieser Tradition gehört auch, dass alle Getränke ausschließlich beim Wirt gekauft werden.

Bayerische Biergartenverordnung

Ich käm‘, ehrlich gsachd, nie auf den Gedanken mei eichenes Zeuch mitzubringen. Der had so äh guads Essen im Biergarden. I bin doch ned blöd. 🙂



 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen