BeuteBayern  
   
 
Über mich
Impressum
 
 


Fränkische Weisheit zum Schimpfen

Auf Weise Sprüche habe ich unter Fränkische Weisheiten folgenden Spruch entdeckt:

Net gschimpft is globt gnuch.

– Manfred Glückselig –

Als Fränkin kann ich aber leider nur erahnen was die Bedeutung hierfür sein könnte.

Szenarium #1:  Man hat etwas ausgefressen, wird dabei halbwegs erwischt und zu Frage gestellt. Wenn man dafür dann nicht geschimpft wird, bedeutet es, dass die Ausrede geglaubt wurde.

Szenarium #2: Wer von Euch hat eine bessere Interpretation?

Frühlingsboten

… ä boar Blümlich könnä a noch mid nei.

Tags: , , ,

2 Antworten zu “Fränkische Weisheit zum Schimpfen”

  1. PR sagt:

    Heisst soviel, dass wenn man nicht geschimpft/angemeckert wird für eine Leistung, die man erbracht hat, es dann schon genug Lob ist..

    Grüße von einem Exil-Franken 😉

  2. ME sagt:

    Erwarte kein Lob. Wenn du etwas verbockt hast oder etwas schlecht ist, wird geschmipft. Das höchste Lob, das du bekommen kannst, ist dass nicht geschimpft wird – egal wie toll deine Leistung war. 😉

Hinterlasse eine Antwort


 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen